SYSTEMISCHE THERAPIE

Systemische Therapie/Beratung begreift menschliches Handeln als ein Handeln in sozialen Systemen. Solche Systeme setzen sich ganz unterschiedlich zusammen, als Familie, als Paar, als Kollegenkreis am Arbeitsplatz und vieles mehr.

In der systemischen Therapie ist nicht der isolierte Mensch das Objekt der Betrachtung, sondern das ganze System, in dem er sich bewegt. Der Blick richtet sich auf bestehende Muster, Zusammenhänge und Dynamiken, ausgehend von dem Grundgedanken, dass sich die Handlungen von Mitgliedern eines Systems beeinflussen. Dadurch bilden sich ganz unbewusst Verhaltens- und Beziehungsmuster, die nach festen, vorhersehbaren Regeln funktionieren, von den Beteiligten meist aber nicht erkannt werden.

Wir arbeiten in der Therapie lösungs- und nicht problemorientiert. Der einzelne Mensch, das Paar oder die Familie wird im systemischen Ansatz nicht von seinen Schwächen her betrachtet, sondern von seinen Fähigkeiten und Ressourcen.

Hilfe kann die Therapie bei folgenden Themen leisten:

• persönlichen und beruflichen Veränderungswünschen

• Unzufriedenheit mit der eigenen Situation

• Unterstützung bei der Bewältigung von Krisen wie z.B. Trennung, Scheidung, Verlust eines nahen Menschen

• Blick auf die eigenen Herkunftsfamilie

• Übergangsphasen im Leben wie z.B. vom Paar zu Eltern

• Stress, Burnout, Depressionen, Angststörungen

• wiederkehrende Verhaltensmuster, die Sie ändern möchten

• Umgang mit Erkrankungen